Inhaltsangabe: Bangalore Masala von Karin Kaiser


Inhalt
Die junge Inderin Anjali arbeitet als Journalistin beim Messenger und ist dort für die People-Rubrik zuständig. Eine Position, die ihr nicht wirklich gefällt, und sie arbeitet daher mit Hochdruck daran, sich komplexeren Themen annehmen zu dürfen. Sie hat viel in ihre Beziehung zum Umweltaktivisten Shakti investiert, der als Anführer der Gruppe Action Green an vorderster Front gegen ein geplantes Grossprojekt am Stadtrand von Bangalore kämpft. Von ihm erhofft sich Anjali brisante Informationen. 
Shakti ist es denn auch, der auf Umwegen brisante Informationen zu diesem Grossprojekt in seine Hände bekommt. Darin ist feinsäuberlich niedergeschrieben, welche Personen mit welchen Summen bestochen wurden, damit die Umzonung des Baugebietes über die Bühne ging und der Technikpark tatsächlich gebaut werden kann. Das Projekt hat auch Umsiedlungen von kleineren Dörfern zu Folge, wogegen die Action Green Gruppierung eine grosse Demonstration organisieren will. Euphorisch von seinem Fund informiert Shakti Anjali und sie bestellt gleich schon mal die Frontgeschichte im Messenger. 
Doch es kommt ganz anders. Shakti erscheint nicht zum vereinbarten Treffen und Anjali steht mit leeren Händen da. Der Anführer von Action Green wurde von den Handlangern der Drahtzieher der grossangelegten Korruptionsaffäre verfolgt, damit sie die brisanten Informationen wieder zurück bekommen. Bei der Verfolgung flüchtet Shakti auf ein hohes Gerüst, fällt runter und stirbt. Doch da er die Informationen nicht auf sich trug, finden die Handlanger nicht, was sie gesucht haben
Anjali, die sich in der Redaktion bis auf die Knochen blamiert hat, begibt sich auf die Suche nach Shakti. Bei seiner Mutter findet sie einen Zettel, den ihr Shakti geschrieben hat, bevor er verschwunden ist. Doch mit der Nachricht kann sie nichts anfangen.

Kurze Zeit später will Anjali ihren Sohn Ishaan von der Schule abholen. Die Lehrerin teilt ihr jedoch mit, dass Anjalis Cousin Jai ihren Sohn bereits abgeholt hat. Doch Jai weiss nichts davon, Ishaan ist nicht bei ihm. Anjali realisiert sofort, dass ihr Sohn entführt wurde. Gemeinsam mit Jai will sie zur Polizei gehen, doch kurz vor der Station werden die beiden von Unbekannten abgefangen und erhalten ein Mobiltelefon. Man erklärt ihr, dass sie Ishaan nur wiedersehen werde, wenn sie die Informationen, die Shakti gefunden hat, zurückgebe. 
Anjali macht sich auf die Suche nach Shakti, erfährt dabei aber, dass dieser tot ist. Nun macht sie sich alleine auf die Suche nach dessen Informationen. Doch ihre ersten Versuche scheitern und enden in einem Desaster. Dann aber hat sie einen Geistesblitz und kann die Nachricht von Shakti entziffern. Sie weiss jetzt, wo er die Informationen versteckt hat und schleicht sich mit Hilfe von Jai mitten in der Nacht aus dem Haus, um ihren Beobachtern zu entkommen. Sie findet die Informationen und teilt dies ihrem Mitarbeiter beim Messenger mit. Doch schnell merkt sie, dass dieser mit den Entführern zusammenarbeitet und ebenfalls in den Korruptionsskandal verstrickt ist. Anjali sitzt in der Falle, weiss nicht mehr, was sie tun soll. 
Sie ruft in der Verzweiflung Ram, den Vater ihres Sohnes, der sie betrogen und verlassen hat, an und bittet ihn, nach Bangalore zu kommen. Sie selber schleicht sich davon und versteckt sich. Gemeinsam mit Ram heckt sie einen Plan aus, mit dem sie Ishaan retten wollen. Anjali ruft ihren Mitarbeiter, der sie verraten hat, an und teilt ihm mit, dass sie an der geplanten Feier von den Drahtziehern des Korruptionsskandal vor laufender Kamera die brisanten Informationen enthüllen werden, wenn sie Ishaan bis dann nicht zurück habe. Wenn sie ihn jedoch gesund zurück bekomme, werde sie die Informationen aushändigen. 
Jai ist derjenige, der an der Feier - begleitet von einer TV-Kamera - in der vordersten Reihe sitzt und die brisanten Informationen auf sich trägt, bereit sie zu verkünden, wenn es denn nötig wäre. Doch es kommt nicht so weit, denn der Entführer - ein junger Mann, der Schulden hatte und daher zur Entführung gezwungen wurde - erkennt, dass er niemals lebend aus der Situation davon kommt, wenn er einfach tut, was man ihm sagt. Als Mitwisser würde er ebenfalls beseitigt werden. Also entschliesst er sich, Ishaan frei zu lassen und ihn zurück zu Anjali zu bringen. Doch die Handlanger kommen ihm in die Quere und es kommt zum Kampf zwischen den Handlangern und dem unfreiwillig zum Entführer gewordenen jungen Mann. Diesen nutzt Ishaan, um unbemerkt davon zu schleichen. Per Zufall stösst Ishaan auf seiner Flucht genau auf die Leute, die nach ihm gesucht haben.
Ishaan ist also wieder gesund bei seinen Eltern angekommen und Anjali hat die Informationen zwar zurückgegeben, davon aber erst noch Kopien angefertigt. Entsprechend publiziert sie danach einen Artikel im Messenger, der den ganzen Skandal aufdeckt. 

Charakteranalyse
Anjali: Die junge Inderin wurde von ihrer Familie in eine arrangierte Ehe gebracht, wo sie mit Ram glücklich werden sollte. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn, Ishaan. Doch die Ehe zerbricht, als sich Ram in eine andere Frau verliebt und Anjali die beiden in flagranti erwischt. Sie nimmt Ishaan zu sich und verlässt Ram - etwas, das im traditionellen Indien eigentlich undenkbar ist. Entsprechend wütend ist Anjalis Mutter, die findet, Anjali bringe mit ihrem Verhalten Schande über die ganze Familie. Doch die 35-Jährige nimmt ihr Leben selber in die Hand und versucht sich, als ernsthafte Journalistin durchzuschlagen und ihren Sohn gleichzeitig gut zu erziehen. Keine einfache Aufgabe, denn im traditionellen Indien hat eine emanzipierte Frau mit vielen Widerständen zu kämpfen.

Shakti: Ist ein passionierter Umweltaktivist, der sich der Aufgabe verschrieben hat, mit seiner Organisation Action Green die Öffentlichkeit auf Missstände in der Gesellschaft aufmerksam zu machen. Für diese Lebensaufgabe hat er seinen Job gekündigt und sich auch gegen seine Familie aufgelehnt. Er will sich nicht zwangsverheiraten lassen und distanziert sich daher von seiner Familie. (fba)

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen