Inhaltsangabe: Woyzeck von Georg Büchner

Inhalt
Woyzeck ist ein einfacher Soldat. Gemeinsam mit seiner Marie hat er ein uneheliches Kind gezeugt. Damit er für die beiden Frauen in seinem Leben sorgen kann, nimmt er einen Zusatzjob an. Er nimmt an einem Experiment eines Arztes teil. Dieser führt mit Woyzeck eine sogenannte Erbsendiät durch, bei Woyzeck jeweils nur eine einzige Erbse essen darf.
Diese radikale Diät hat natürlich grosse Auswirkungen auf den Gesundheitszustand von Woyzeck. Bald beginnt er zu halluzinieren und fantasieren. Kurz darauf bekommt er Fieber und man will ihn ins Lazarett schicken. Doch Woyzeck hat ganz anderes vor. Er ist überzeugt, dass Marie ihn betrügt und zwar mit dem Tabourmajor. Er hat die beiden gemeinsam gesehen auf einem Tanzball. Er ist entsprechend eifersüchtig auf seinen Kontrahenten im Kampf um Marie und er kauft sich bei einem Juden ein Messer. Für eine Pistole hatte das Geld nicht gereicht.
Mitten in der Nacht lotst er Marie in die Nähe eines Sees. Er spricht mit ihr, lenkt die Diskussion in die Richtung des Tambourmajors und dann sticht er mit dem Messer mehrmals auf sie ein, bis sie stirbt. Woyzeck lässt die Tatwaffe fallen und rennt vom Tatort weg. Er versucht sich in einer Kneipe zu verstecken, doch das Blut von Marie, das auf seiner Kleidung Spuren hinterlassen hat, lässt unangenehme Diskussionen aufkommen im Lokal. Nachdem er die Kneipe verlassen hat, geht er zurück zum Tatort, wirft das Messer in den See hinaus und reinigt sich. Die Nachricht vom Mord an Marie spricht sich rum. Beim Gericht spricht man von einem schönen, einem richtigen Mord. Woyzeck sitzt mit seinem Kind auf dem Schoss, als Karl der Narr kommt, das Kind nimmt und davon rennt.

Charakteranalyse
Woyzeck: Woyzeck ist ein einfacher Soldat, der wenig Geld hat uns sich aber dennoch um seine Freundin und sein Kind kümmern will. Die Figur von Woyzeck verkörpert die Mitglieder des 3. Standes in der Ständegesellschaft jener Zeit. Vergeblich versucht er sich gegen die höher gestellten Personen in seinem Umfeld - den Doktor, den Hauptmann, den Tambourmajor - durchzusetzen und zu seinem Recht zu kommen. Entsprechend unzufrieden ist er und sieht keinen Ausweg mehr. Getrieben von Eifersucht auf den Tambourmajor, in Kombination mit den körperlichen Beschwerden aufgrund des Experiments, an dem er teilnimmt, und der Versuch, aus der Gesellschaft auszubrechen - diese drei Gründe dürften ihn dazu angestiftet haben, Marie umzubringen. (fba)

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen