Inhaltsangabe: Berechnung von M.C.Poets

Inhalt
Die deutsche Touristin Hannah Marcks wird in einem abgelegenen Motel vom FBI verhaftet. Ihr wird vorgeworfen, dass sie zwölf Menschen umgebracht habe - und zwar als Elsa Jones. Hannah wird verhört, doch ihre Argumentation, dass es sich um eine Verwechslung handelt, wird in der Luft zerfetzt. Alle sind sich absolut sicher, dass sie die gesuchte Mörderin Elsa Jones ist - zumal sie erst noch auf Fotos zu sehen ist, die am Tatort entstanden sind. Selbst Hannahs Pflichtverteidigerin hat kein Interesse, ihr zu helfen. 
Hannah versucht, mit ihrem Stiefbruder in Deutschland Kontakt aufzunehmen, damit er in die USA kommt und sie zweifelsfrei als Hannah Marcks identifizieren kann. Doch dieses Vorhaben gelingt nicht, denn Marek wird bei seiner Einreise in die Staaten gleich wieder ausgewiesen. Und auch die Idee, Hannahs Dokumente vorzuweisen, klappte nicht, denn Hannahs Haus wurde bei einem Brand vollständig zerstört. Bei dem Brand wurde erst noch eine Leiche gefunden, die man später aufgrund des Gebisses als Hannah Marcks identifizierten konnte. 
Damit war die Beweislage endgültig aussichtslos und Hannah Marcks kam ins Gefängnis. Dort wurde sie schlecht behandelt und lebte unter üblen Bedingungen. Dann, nach zwei Jahren, wurde sie vor Gericht gestellt und für schuldig befunden. Sie wurde zum Tode verurteil. Doch auf dem Weg in die Todeszelle, wird das Auto, in dem Hannah transportiert wurde, überfallen und sie wird befreit. 

Hannah hat keine Ahnung, von wem sie befreit wurde. Schnell merkt sie aber, dass es sich um Sympathisanten von Elsa Jones und ihren rassistischen Morden handelt. Die Gruppe White Arian Patriots hat sie befreit. Mit Steve, dem jüngsten Mitglied der Gruppe, ist sie unterwegs zu einer kleinen Hütte in einem abgelegenen Waldstück. Dem Teenager kann sie - da sie sich im Gefängnis intensivst mit Elsa Jones und ihren Taten befasst hatte - ohne grössere Probleme vorgaukeln, dass sie tatsächlich Elsa Jones ist. Selbst das Schiessen mit dem Scharfschützengewehr hat sie dank den Erklärungen von Steve und ihrem Wissen aus dem Mathematik- und Physikstudium hinbekommen. Doch Hannah weiss genau, dass sich dies ändern wird, wenn Steves Vater, der Chef der Gruppe und ein ehemaliger Schulkollege von Elsa Jones, zur Gruppe stösst. Hannah hat jedoch Glück: Bei der Befreiungsaktion wurde Steves Vater angeschossen und hat seither sein Bewusstsein nicht wieder erlangt. 
Gemeinsam wohnen alle Mitglieder der Gruppe in der Hütte, doch Hannah plant die Flucht. An einem frühen Morgen macht sie sich auf, doch als sie noch nicht weit von der Hütte entfernt ist, stösst sie auf Steve, der jagen ging. Just in dem Moment sehen sie, wie ungebetene Gäste zur Hütte kommen. Die beiden beobachten aus ihrem Versteck, wie die wirkliche Elsa Jones und ihr Partner alle Mitglieder der Gruppe erschiessen und sich auf die Suche nach Steve und Hannah begeben. Die beiden machen sich sofort auf den Weg und können den beiden aufgrund ihres Startvorsprungs entkommen. Nun sind sie auf sich allein gestellt und wissen, dass ihre einzige Erfolgschance darin besteht, Elsa Jones als wahre Täterin zu überführen und dem FBI zu übergeben. 
Mit Steves Hilfe, der von seinem Vater gelernt hat, wie man überleben kann ausserhalb der Zivilisation, schlägt sich Hannah durch. Gemeinsam spüren sie Miles Henderson auf, einen ehemaligen Dienstkameraden von Elsa Jones, der in einem Zeitungsinterview angetönt hatte, dass er wisse, was Elsa Jones nach ihrer Dienstzeit beim Militär getan hat. Henderson ist gerne bereit, ihnen zu helfen und äussert den Verdacht, dass Elsa - gemeinsam mit ihrem Partner Jason Baker - bei einer geheimen Militärorganisation mit grossen Ressourcen arbeitet. Um nicht zu viel Aufmerksamkeit zu erregen, verstecken sich Steve und Hannah wieder in einer Hütte im Wald. 
Ihr Verdacht, dass Elsa Jones und ihr Partner für eine Organisation arbeiten, erhärtet sich massiv, als sie Miles besuchen wollen, dieser aber von brutalster Folter gezeichnet in seinem Keller liegt. Hannah und Steve schaffen es gerade noch, dem FBI, das bereits auf dem Weg zu Miles war, zu entkommen. Miles stirbt kurze Zeit später im Spital, allerdings nicht an den Folgen der Folter sondern an einer Überdosis eines Medikaments, das nicht von den Spitalärzten verabreicht wurde - sondern von Elsa Jones.

Hannah und Steve gehen derweil in die Offensive. In einem Blog beginnt Hannah, gemeinsam mit ihrem Bruder Marek, die wahre Geschichte zu veröffentlichen. Die Medien springen sofort auf den Zug auf und auch die Behörden rollen die Ermittlungen von neuem auf. In Deutschland hat man bestätigen können, dass es sich bei der Toten aus dem Wohnungsbrand nicht um Hannah Marcks gehandelt hat und mit einer DNA-Probe konnte gar nachgewiesen werden, dass die fälschlich als Elsa Jones verhaftete Hannah Marcks tatsächlich immer die Wahrheit gesagt hat. Damit konnte auch das FBI überzeugt werden, die nun ebenfalls mit Hochdruck nach Elsa Jones und Jason Baker suchen. 
Hannah findet dank ihrem phänomenalen Gedächtnis und ihren mathematischen Fähigkeiten heraus, wo die Bilder von ihr aufgenommen wurden, die später für die Fotomontagen verwendet wurden, um sie am Tatort zu zeigen. Sie fordert Elsa Jones in ihrem Blog heraus, dass sie sich genau an der Stelle treffen, wo diese Fotos gemacht wurden. 
Es kommt dann auch tatsächlich zu diesem Treffen, bei dem Hannah beabsichtigte, Elsa Jones zu einem Geständnis zu bewegen und dieses mit Mikrofonen aufzuzeichnen. Doch dieser Plan ging nicht auf, denn Elsa und Jason hatten Hannahs Absichten durchschaut und das Mikrofon entdeckt - allerdings nur eines davon. Die Aufnahmen des anderen Mikrofones wurde dem FBI zugespielt und darauf ist deutlich zu verstehen, wohin Elsa und Jason mit der gefangenen Hannah hinwollen - nach Wellington. 
Das FBI war in der Zwischenzeit auch nicht untätig gewesen und hat herausgefunden, dass Elsa Jones und Jason Baker mit einer geheimen Abteilung des FBI zusammen gearbeitet haben. Dies war die einzige Möglichkeit gewesen, wie sich Elsa Jones aus der Schusslinie der Ermittlungen nehmen konnte und zugleich immer wusste, dass man ihr nicht auf den Fersen war. Zudem konnte sie alle Ressourcen des FBI benutzen. Doch ein Mitarbeiter dieser geheimen Abteilung wandte sich an Dan Mullen, den leitenden FBI-Agenten im Fall Elsa Jones, und steckte ihm, dass Elsa Jones und Jason Baker für eine geheime Abteilung des FBI arbeiten. Und so finden sie heraus, welches Wellington gemeint ist, denn in nur einem Wellington befindet sich ein ehemaliges "Safe-House" für die FBI-Agenten dieser geheimen Abteilung. Es kommt zum Showdown bei dem Jason Baker von Elsa Jones getötet und Elsa Jones verhaftet wurde - dies, weil sie von einem Schuss verletzt wurde, den Hannah Marcks abgefeuert hatte, nachdem sie Elsa Jones davon überzeugt hatte, dass sie dem FBI gemeinsam entkommen könnten. 


Charakteranalyse:

Hannah Marcks: Hannah ist eine besondere junge Frau, mit einer ausserordentlichen Begabung für Mathematik und Physik. Nach ihrem Studium hat sie als Programmiererin gearbeitet, wurde dabei aber nicht glücklich. Sie zog danach aufs Land zu ihrer kranken Grossmutter, die sie mehrere Jahre pflegte. In dieser Zeit fand sie Gefallen an den Schafen des Nachbars und begann, als Schäferin zu arbeiten. In der Gesellschaft der Schafe fühlte sie sich wohler, als wenn sie von Menschen umgeben ist. Ihr Stiefbruder Marek hatte sich beispielsweise in sie verliebt, doch sie konnte seine Nähe nicht mehr ertragen und ging nicht zuletzt deswegen aufs Land zu ihrer Grossmutter. 
Hannahs Leben ist geprägt von einer absolut rationalen Logik. Alles was sie tut, folgt einer Logik. Nur ganz selten unternimmt sie etwas Unüberlegtes oder lässt sich von ihrem Emotionen leiten. 

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen